Kammerakademie Potsdam

„Allein der Schubert-Zyklus mit Manacorda sicherte der Kammerakademie Potsdam schon einen hellen Platz auf der deutschen Orchester-Landkarte.“ Spiegel Online, Mai 2015

Außergewöhnliche Jahre liegen hinter der Kammerakademie Potsdam, die in der Saison 2016/2017 ihr 15-jähriges Bestehen feiert. Heute ist das Orchester der Landeshauptstadt Potsdam und Hausorchester des Nikolaisaals fest im musikalischen und gesellschaftlichen Leben etabliert. Davon zeugen unter anderem die Auszeichnung mit dem ECHO Klassik als „Ensemble/Orchester des Jahres 2015“ für die CD-Einspielung von Franz Schuberts 2. und 4. Sinfonie sowie zahlreiche Einladungen zu nationalen und internationalen Musikfestivals. Neben ihrem Anspruch auf höchste künstlerische Qualität steht die KAP für ein überaus lebendiges Musizieren und begeistert das Publikum durch musikalische Vielseitigkeit und historisch informierte Interpretationen.

Nach Jahren der fruchtbaren Zusammenarbeit mit den künstlerischen Leitern Sergio Azzolini, Andrea Marcon und Michael Sanderling wird das Orchester seit der Spielzeit 2010/2011 von Chefdirigent Antonello Manacorda geleitet. In der Jubiläumssaison gibt es Wiederbegegnungen mit Dirigenten wie Trevor Pinnock, Konrad Junghänel, Douglas Boyd und Antonio Méndez. Die Ausnahmegeigerin Veronika Eberle, Artist in Residence, präsentiert sich dem Publikum gemeinsam mit dem Orchester in zahlreichen Formaten. Die KAP musiziert mit international renommierten Künstlern, darunter Emmanuel Pahud, Albrecht Mayer, Avi Avital, Magali Mosnier, Jörg Widmann, Ramón Ortega Quero oder Sharon Kam. Ihre Debüts geben Ute Lemper, Anna Prohaska, Fazil Say und Andreas Brantelid.

Die Potsdamer Winteroper, inzwischen zum kulturellen Highlight Potsdams und der Region avanciert, war in diesem Jahr erneut in der Friedenskirche Potsdam Sanssouci zu Gast. Nach dem überwältigenden Erfolg der Händel-Produktion „Jephtha“, die 2015 bei den Wiener Festwochen und beim Hamburger Theaterfestival gastierte, wurde im Herbst 2016 mit „Israel in Egypt“ ein weiteres szenisches Oratorium des Komponisten inszeniert.

Nach der gefeierten Japan-Tournee im Mai 2016 ist die KAP auch künftig als Kulturbotschafter unterwegs: Anfang 2017 ging eine Tournee mit Emmanuel Pahud und Trevor Pinnock quer durch Europa. Weitere Gastspiele führen die Kammerakademie u. a. in die Elbphilharmonie Hamburg, nach Amsterdam, zum Rheingau Musik Festival, zum Schleswig-Holstein Musik Festival sowie zu den Niedersächsischen Musiktagen.

Mit der Gesamteinspielung der Sinfonien von Felix Mendelssohn Bartholdy steht kurz nach Abschluss des hochgelobten Schubert-Zyklus‘ die nächste CD-Aufnahme bei SONY Classical in den Startlöchern. Die Einspielungen der „Italienischen“ und der Ersten Sinfonie wurde im August veröffentlicht. Des Weiteren erschien im November eine Aufnahme mit Flötenkonzerten von Carl Philipp Emanuel Bach mit Emmanuel Pahud und Trevor Pinnock bei Warner Music. Im Februar veröffentlichte Andreas Ottensamer seine Debüt-CD bei Decca mit Klarinettenkonzerten von Stamitz, Danzi und Mozart.

Musikvermittlung und kulturelle Bildung wurden bei der KAP von Anfang an groß geschrieben. Ein besonderes gesellschaftliches Engagement verbindet die Kammerakademie mit der Stadtteilschule Potsdam Drewitz, wo ein bundesweit einzigartiges Modell der nachhaltigen kulturellen Bildung entwickelt und umgesetzt wird.

Website: 
www.kammerakademie-potsdam.de