Kontakt

Kontaktieren Sie uns. Wir sind  für Sie da.

09181 2996-22

info@neumarkter-konzertfreunde.de

Ronald Brautigam

Ronald Brautigam, einer der bekanntesten Musiker der Niederlande, wurde 1954 geboren und zählt international zu den führenden Pianisten seiner Generation. In seinem Spiel paaren sich große Virtuosität und Musikalität mit technischer Makellosigkeit. Brautigam ist zudem einer der wenigen Pianisten, die professionell sowohl auf dem Hammerklavier als auch auf modernen Instrumenten konzertieren. Ronald Brautigam studierte in Amsterdam bei Jan Wijn (1971-79), in London bei John Bingham (1980-82) sowie in den USA bei Rudolf Serkin (1982-83).1984 erhielt er den „Niederländischen Musikpreis“, die höchste musikalische Auszeichnung des Landes.

Ronald Brautigam konzertierte mit renommierten internationalen Orchestern wie dem K Royal Concertgebouw Orchestra Amsterdam, dem London Philharmonic, BBC Philharmonic, Budapest Festival Orchestra, dem Orchestre National de France, Hong Kong Philharmonic und Japan Philharmonic Orchestra, dem Gewandhaus-Orchester Leipzig, dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, den Essener Philharmonikern und den Bamberger Symphonikern. Er arbeitete mit Dirigenten wie Riccardo Chailly, Charles Dutoit, Sir Simon Rattle, Ivan Fischer, Bernard Haitink, Mario Venzago, Marek Janowski, Frans Brüggen, Philippe Herreweghe, Andrew Parrott, Ton Koopman, Ivor Bolton und Roger Norrington zusammen.

Neben seinen Auftritten mit modernen Instrumenten gilt Ronald Brautigam als einer der führenden Exponenten des Hammerflügels. So musizierte er u.a. mit dem Freiburger Barockorchester, Orchester des 18. Jahrhunderts, Orchestra of the Age of Enlightenment, Concerto Copenhagen, Tafelmusik und dem Orchestre des Champs-Elysées. 2015 gab er sein erfolgreiches Debüt in der Kölner Philharmonie mit Beethoven-Sonaten am Hammerflügel. Es folgten u.a. Gastspiele beim Beethoven-Fest Bonn, Mozart-Fest Würzburg und bei den Haydn Festspielen Eisenstadt auf Schloss Esterházy.

1995 begann Ronald Brautigam seine Zusammenarbeit mit dem Label BIS. Zu den über 40 bisher veröffentlichten Einspielungen zählen Mendelssohns Klavierkonzerte sowie sämtliche Klavierwerke von Mozart und Haydn auf dem Hammerklavier. Die von 2004 bis 2011 erschienene Gesamtaufnahme der Klaviersolowerke Beethovens auf dem Hammerklavier etablierte sich als Referenzeinspielung: „Dies könnte ein Beethoven-Klavier­sonaten-Zyklus sein, der die Annahme, diese Musik sei auf modernen Instrumenten zu spielen, grundsätzlich in Frage stellt: ein stilistischer Paradigmenwechsel“ (Fanfare, USA).

In enger Zusammenarbeit mit der Kölner Akademie und Michael Alexander Willens erschien 2016 die Gesamtaufnahme der Mozart-Klavierkonzerte bei BIS, der sich 2018 die Einspielung sämtlicher Werke für Klavier und Orchester von Felix Mendelssohn-Bartholdy anschloss. Bis zum 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens in 2020 ist die Aufnahme aller Beethoven-Klavierkonzerte geplant.

Zahlreiche Aufnahmen Ronald Brautigams wurden mit Preisen ausgezeichnet, darunter drei Edison Awards, ein Diapason d’Or und zwei MIDEM Classical Awards. Seine Einspielung der Beethoven-Bagatellen wurde in die Bestenliste 2011 des Preises der Deutschen Schallplattenkritik aufgenommen. 2015 folgte für die Gesamtaufnahme der Beethoven-Sonaten auf dem Hammerklavier (BIS) erneut ein Edison Award in der Kategorie “The Soloist - instrumental“ und der Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik.

Neben seinen solistischen Auftritten verbindet Ronald Brautigam eine langjährige Zusammenarbeit mit der Geigerin Isabelle van Keulen und dem Cellisten Christian Poltéra. Seit September 2011 ist er darüber hinaus als Professor an der Hochschule für Musik der Musik-Akademie Basel tätig.